Andrew Harley (Klavier)

Der gebürtige Engländer Andrew Harley, dessen Lebensmittelpunkt in den USA liegt, genießt sowohl als Pianist als auch als Pädagoge international einen exzellenten Ruf.

Er studierte zunächst an der Chetham's School of Music in Manchester und an der Oxford University in England, bevor er in den USA am Royal Northern College of Music und an der University of Southern California sein Studium abschloss.

Sein künstlerischer Schwerpunkt liegt im Kammermusik- und Liedrepertoire, er konzertiert weltweit auf den Podien in Europa, Skandinavien, Kanada, U.S.A. und Mittelamerika, ist häufig zu Gast bei internationalen Festivals und ist in Rundfunk und Fernsehen immer wieder zu hören.

2005 gab Andrew sein Debut in der Carnegie Hall in New York und 2007 in der Washington Library of Congress. Mehrere Jahre war Andrew Harley Pianist im Garth Newel Piano Quartet, mit dem er bis zu 50 verschiedene Programme pro Saison in den Konzerten des Ensembles spielte. Zusammen mit dem Geiger John Fadial spielte er die Sonaten für Klavier und Violine von Johannes Brahms ein.

Andrew Harley ist Professor an der Juilliard School of Music in New York.

www.andrewharley.com