Gunars Upatnieks (Kontrabass)

Als Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe, einschließlich des renommierten ARD –Wettbewerbs im Jahre 2009, fasziniert Gunars Upatnieks sein Publikum weltweit mit seinen Solokonzerten.
Als Kind interessierte sich Gunars, Sproß einer lettischen Musikerfamilie, mehr für Rudern und Basketball und erst im Alter von 13 Jahren fand er zu seinem Instrument. Sein Vater spielte Kontrabass und Gunars Upatnieks war von den vielen Möglichkeiten und dem sonoren Klang des Instruments fasziniert. So studierte er Kontrabass an den Musikakademien in Riga und Brünn, wo er Schüler von Miloslav Jelínek war. Von 2005 bis 2009 spielte Gunars Upatnieks als Solo-Bassist im Lettischen Nationalen Symphonieorchester. In der Saison 2010/2011 war er Stellvertretender Solo-Bassist im Bergen Filharmoniske Orkester und seit 2011 ist er Mitglied der Berliner Philharmoniker.
Darüber hinaus ist Gunars Upatnieks immer wieder als Solist, unter anderem mit Klangkörpern wie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und dem Nordic Symphony Orchestra, mit Dirigenten wie Mariss Jansons, Neeme Järvi und seinerzeit Mstislaw Rostropowitsch, zu erleben. Seine Freizeit verbringt er am liebsten im Kreise seiner Freunde und Familie. Er reist gerne und ist außerdem ist er nach wie vor sportbegeistert: so spielt er regelmäßig Basketball.

www.gunarsupatnieks.com