Aaron Berofsky, Violine

Der amerikanische Geiger genießt sowohl als Solist als auch als Kammermusiker in USA und Europa höchste Anerkennung. Er studierte als Stipendiat an der Juilliard School, New York bei Dorothy DeLay. Als Solist hat er hat er in den USA, Kanada, Deutschland, Italien und Spanien in so renommierten Häusern wie der Carnegie Hall, Alice Tully Hall und De Doelen Rotterdam konzertiert. Seit 1992 ist Aaron Berofsky Primarius des Chester String Quartet, welches von der Los Angeles Times mit dem Boston Globe ausgezeichnet wurde und dessen Arbeit eine nennenswerte Diskografie aufweisen kann. So wurden zum Beispiel die vollständigen Zyklen der Streichquartette von Ludwig van Beethoven und Antonin Dvorák eingespielt. Aaron Berofsky ist Konzertmeister des Ann Arbor Symphony Orchestra, Professor für Violine an der Universität Michigan, an der Meadowmount School of Music und hatte zudem eine Gastprofessur an der Hochschule für Musik in Detmold inne. Er spielt eine Geige des Turiner Geigenbauers Giovanni Francesco Pressenda (1777-1854)

www.aaronberofsky.com